Samstag, 21. Oktober 2017

Samstagsplausch 42/17/Saturday Chat


Wir haben Samstag, und meine Woche war ganz schön anstrengend. Am Sonntag war ich mit meiner Freundin im Charlottenburger Schloss da war eine kleine Designer Ausstellung die Eigenart. Hat mir gut gefallen. Ich wollte eigentlich einen Post darüber machen, aber leider habe ich es nicht geschafft, jeden Tag waren wir ziemlich lange auf Arbeit. Ich habe sehr viel geschafft und bin nun etwas beruhigter.
Am Montag ist mein Date mit den Mädels leider ausgefallen. Am Dienstag waren wir beim Training. Mittwoch konnte ich zu Hause arbeiten, was ich auch sehr genossen habe. Leider hat der Techniker für die Reparatur unseres 10 Jahre alten Geschirrspülers, abgesagt. Es muss also weiter mit der Hand abgewaschen werden. Seufz, wie ist man doch verwöhnt. 
Gestern waren wir am Gendarmenmarkt im Konzerthaus und haben unsere Kollegen unterstützt, die in der Chorvereinigung in Spandau singen. Es war ein tolles Erlebnis. Wir haben sehr viele Kollegen getroffen und wir haben uns vorher noch ein wenig die Friedrich- und die Französische Strasse angesehen. Oft kommen wir dort nicht hin. Bei Rausch haben wir noch eine Eisschokolade genießen können. Es war ein schöner Abend.
Am Wochenende haben wir nicht viel vor. Ich möchte nähen und muss meinen Schrank aufräumen. Ich guck mal bei Andrea vorbei, um zu sehen, was bei Euch so los ist.
Das war die leckere Schokoladen bei Rausch


Das Brandenburger Tor in Schokolade und richtig groß

und hier die Titanik

Das war im Konzerthaus, ist mit dem Handy fotografiert

We have Saturday, and my week was quite exhausting. On Sunday I was with my girlfriend in the Charlottenburg castle there was a small designer exhibition the peculiarity. I liked it. I really wanted to make a post about it, but unfortunately I did not manage it, every day we were pretty long on work. I've done a lot and am now a little calmer.

On Monday, my date with the girls unfortunately failed. On Tuesday we were training. Wednesday I could work at home, which I also very much enjoyed. Unfortunately, the technician for the repair of our 10 year old dishwasher, canceled. So it has to be washed away with the hand. Sigh, how is one spoiled.
Yesterday we were at the Gendarmenmarkt in the Konzerthaus and supported our colleagues, who were singing in the Choir Association in Spandau. It was a great experience. We met a lot of colleagues and we looked at the Friedrich and the French streets. Often we do not get there. At Rausch we can still enjoy an ice chocolate. It was a nice evening.
On weekends we do not have much before. I want to sew and have to tidy my closet. I'll just take a look at Andrea, to see what's going on with you.

und auch heute Blumen von meinem Mann / and even today flowers from my husband

Da gestern Freitag war, meinte mein Mann muss noch mal ein schöner Herbststrauss her. Und tatsächlich hatten wir Glück. Es gab nochmal eine sehr schöne Sonnenblume. Das Foto hat wieder mein Mann gemacht. Und dieser Strauss geht nun zu Holunderbluetchen. Die Vase kennt Ihr schon vom letzten Mal.

Since yesterday was Friday, my husband said it must again make a beautiful autumn bouquet. And indeed we were lucky. There was again a very nice sunflower. The photo has made my husband again. And this bouquet now goes to elderberry blossoms. You already know the vase.







Samstag, 14. Oktober 2017

Samstagsplausch 41/17/Saturday Chat


Es ist Zeit für unseren Samstagsplausch. 
Wie war denn so meine Woche?  Samstag habe ich einfach mal auf der Couch gesessen und gelesen. Immer noch Judith Lennox "Das Winterhaus", ich habe es nun geschafft. Am Sonntag hatte mein liebster Mann Geburtstag und wir hatten dritten Hochzeitstag. Dies haben wir mit dem Sohn bei unserer Lieblingsristorante gefeiert. Zusätzlich hat der Geschirrspüler seinen Geist aufgegeben und wir mussten den ganzen Inhalt des Gerätes abwaschen. Nächste Woche kommt der Techniker. Ich befürchte leider, es muss ein neuer her. Seufz.
Am Montag haben wir uns ein Fitnesstudio angeguckt, welches uns ganz gut gefallen hat. Dienstag habe ich bis 19:00 Uhr gearbeitet. Am Mittwoch war kein so schöner Tag, da waren wir bei der Beisetzung von meinem Vater, das war garnicht schön, ich habe ganz schön durch gehangen. Donnerstag war einfach nur Zuhause angesagt und am Freitag waren wir beim Festival auf Lights in Berlin unterwegs. Dies haben viele Menschen ebenfalls gemacht.
Aber wir haben schöne Sachen erlebt und gehört, zum Beispiel beim Jazzfestival bei den Vertretungen von Rheinland Pfalz oder Niedersachsen. Und hier könnt Ihr nun die Bilder geniessen, leider gibt meine kleine Kamera langsam ihren Dienst auf, ich spare schon für eine neue.  Damit geht es nun ab zu Andrea an den Tisch.




Ampelmännchen auf unseren Weg.

Juristische Fakultät der Humboldt Universität

Das deutsche historische Museum, kannte ich noch garnicht

Am Potsdamer Platz

Vor der Spielbank Berlin


It's time for our Saturday night.
How was my week like that? Saturday I just sat on the couch and read. Still Judith Lennox "The Winterhaus", I have now done it. On Sunday my favorite man had birthday and we had third wedding anniversary. We celebrated this with the son of our favorite ristorante. On Monday we looked at a fitness studio, which we liked quite well. Tuesday I worked until 19:00 clock. On Wednesday was not such a nice day, there we were at the funeral of my father, that was not at all beautiful, I have quite hung through. Thursday was just home at home and on Friday we were at the festival on Lights in Berlin on the way. Many people have also done this.

But we have experienced and heard beautiful things, for example at the Jazzfestival at the representations of Rhineland Palatinate or Lower Saxony. And here you can enjoy the pictures, unfortunately, my small camera slowly starts to work, I already save for a new one. Now it's off to Andrea at the table.

Freitag, 13. Oktober 2017

Ein herbstlicher Blumengruß/An autumnal floral greeting


Mein Mann hat mir wieder einen super schönen Blumenstrauß gekauft. Damit dieser gut zur Geltung kommt musste er mit mir noch zu Bauhaus fahren und eine schöne Blumenvase besorgen. Die wir dann dort auch bekommen haben. Ich weiß nicht, ob es Euch auch so geht, aber so richtig schöne Vasen sind wirklich schwer zu bekommen. 
Aber nun hab ich wieder eine, und da heute Freitag ist geht der Blumengruß heute mal zu Friday Flowerday von Holunderbluetchen.






My husband bought me a super beautiful bouquet again. In order for this to be effective, he had to go with me to Bauhaus and get a beautiful flower vase. We then also got there. I do not know if it is the same, but really nice vases are really hard to get.
But now I have one again, and since Friday is the flower greeting today to Friday Flowerday of elderberry blossoms.

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Hose mit engen Hosenbeinen/Pants with tight pants legs







































Im Frühjahr habe ich mir einen Schnitt und Stoff für eine Hose bei Stoff und Stil gekauft. Ich wollte eine schwarze Hose mit engeren Hosenbeinen haben. Nun ist sie fertig und wir haben es endlich geschafft, Bilder zu machen. Hier noch mal lieben Dank an meinen Mann.
Der Stoff ist aus schwarzer Viskose, es ist der Schnitt 20046-40 in Größe 40 von Stoff und Stil.
Bevor man mit dem Zuschnitt beginnt, sollte man den Stoff schon mal gewaschen haben, aber ohne Weichspüler. Das Verarbeiten des Stoffes ging super einfach. Eine Hose an sich ist ja einfach, wenn die Maße stimmen. Schwierig wird es wenn Taschen dabei sind. Dies habe ich hier nicht gehabt, ich mag in Stoffhosen keine Taschen, das Schnittmuster sah auch keine Taschen vor.
Die einzige Schwierigkeit die ich immer noch habe, beziehungsweise wo ich es mir schwer mache, ist der Reißverschluss. Aber das habe ich gut gepackt. Ich nähe immer als erstes die beiden Seiten zusammen, wo der Reißer hin soll, danach stecke ich den Reißverschluss  in die offen gebliebene Seite fest, und nähe diesen dann an. Danach kümmere ich mich um die anderen Teile.
Den Hosenbund habe ich noch mit Vlieseline verstärkt, ich weiß leider nicht mehr welche, ich hatte da noch Reste. Für den Knopf am Hosenbund habe ich einen kleinen Verschluss genommen. Gefällt mir oft besser als ein Knopf.
So und hier könnt Ihr nun die Bilder sehen. Und ab damit zum RUMS.RUMS

hier könnt Ihr das Bündchen mit dem Fließ sehen


ich habe den Bund mit einem Heftfaden fixiert


hier könnt Ihr den Verschluss und Reißverschluss erkennen, witzig ist auf diesem Bild sieht die Farbe blau aus.




In the spring I bought a cut and fabric for a trousers with fabric and style. I wanted black trousers with narrow trouser legs. Now she is done and we finally managed to take pictures. Thanks again to my husband.

The fabric is made of black viscose, it is the cut 20046-40 in size 40 of fabric and style.
Before you start with the cut, you should have washed the fabric before, but without fabric softener. The processing of the fabric went super easy. A pair of pants is simple, if the measurements are correct. It is difficult when pockets are there. I have not had this here, I do not like bags in cloth pants, the cut pattern also did not see pockets.
The only difficulty I still have, or where I find it difficult, is the zipper. But I got that well. I always close the two sides together, where the ripper is, then I put the zipper in the open side, and then close it. Then I take care of the other parts.
The Hosenbund I have still reinforced with Vlieseline, I unfortunately do not know any more, I had there still leftovers. For the button at the pantsbund I took a small closure. I often like better than a button.
Here and now you can see the pictures. And from there to the RUMS.

Samstag, 7. Oktober 2017

Samstagsplausch 40/17/Saturday Chat



Bild Michael Dunn
Jippi wir haben Samstag.  Nach zwei Tagen stürmischen, regnerischen und sehr unangenehmen Wetter. Ich war von Donnerstag bis Freitag in Erkner zu einem Workshop in einem Bildungszentrum, und ich kann Euch sagen, da fielen die Bäume wie Streichhölzer um. Die Motorsägen hörte man fast die ganze Nacht durch.
Aber in Berlin war es ähnlich und in einigen Bundesländern, wie Hamburg/Hannover ging es ebenso.
Am Sonntag hatte ich begonnen mit dem Schnitt einer Strickjacke, leider hatte ich einen Denkfehler beim Zuschneiden, es gab dann zwei verschiedene Teile bezüglich der  Stoffmusterung.  Eine Seite war der Innenstoff, beim zweiten Teil der Außenstoff. Es passte nicht zusammen. Wie ärgerlich. Okay, den Zuschnitt zur Seite gelegt und neuen Stoff bei Stoff und Stil per Internet bestellt. Gestern war er dann da. Sprich heute werde ich meine Strickjacke fertig stellen.
Ansonsten ging die Woche schnell vorbei.
Wie ist es denn Euch ergangen.
Dazu setze ich mich nun zu Andrea an den Tisch.

Jippi we have Saturday. After two days of stormy, rainy and very unpleasant weather. I was in an education center in Erkner from Thursday to Friday, and I can tell you, the trees fell like matches. The chainsaws were heard almost all night.
But in Berlin it was similar and in some federal states like Hamburg / Hanover it went the same way.
On Sunday I had begun with the cut of a cardigan, unfortunately I had a thought-defeat at the cutting, and then had two different parts regarding the fabric. One side was the inner fabric, in the second part the outer fabric. It did not fit together. How annoying. Okay, the cutting cut aside and ordered new fabric with fabric and style via internet. Yesterday he was there. Say today I will finish my sweater.
Otherwise the week passed quickly.
How did it happen to you?

To this I sit down to Andrea at the table.

Samstag, 30. September 2017

Samstagsplausch 39/17 / Saturday Chat

Das Foto hat mein Mann gemacht.
Eigentlich hatte ich eine tolle Woche.
Samstag war ich beim Schnupperwebkurs, hier habe ich darüber berichtet.
Sonntag waren wir an der Berliner Marathonstrecke unterwegs. Montag waren wir bei Eisern Union, im VIP-Bereich, das war auch ein sehr schönes Erlebnis. Mein Mann hatte die Karten gewonnen. Das Spiel begann erst um 20:30 Uhr wir waren ziemlich spät zu Hause. Dies zog sich dann den Rest der Woche mit. Donnerstag bekam ich dann eine nicht schöne Nachricht. Der Freitag war ein sehr langer Arbeitstag, wir sind erst um 18:30 Uhr aus dem Dienstgebäude gekommen. Mussten dann noch einkaufen, na und dann war der Tag auch rum. Also ich war nicht viel kreativ tätig. Gelesen habe ich garnicht, wobei ich wieder begonnen hatte "Judith Lennox: Das Winterhaus" zu lesen. Welches von drei sehr unterschiedlichen Freundinnen handelt, die vor dem zweiten Weltkrieg versuchen jede auf ihre Weise ihren Weg zu finden. Sich zeitweise aus den Augen verlieren und auch sich auch bekämpfen und doch eine Möglichkeit finden wieder miteinander zu reden. Ist auch viel Geschichte während und vor dem Krieg dabei, was mir immer sehr gefällt.
Leider werden die Tage wieder kürzer, es ist so früh schon dunkel, das mag ich garnicht, ist aber leider nicht zu ändern.
So nun habe ich genug geredet, ihr seid jetzt dran. Dazu verlinke ich mich nun zu Andrea.



Actually, I had a great week.
Saturday I was at the Schnupperwebkurs, here I reported about it.
On Sunday we were on the Berlin Marathon route. Monday we were at Eisern Union, in the VIP area, which was also a very nice experience. My husband had won the cards. The game started only at 20:30, we were quite late at home. This dragged on the rest of the week. Thursday I got a not nice message. Friday was a very long working day, we did not leave the service until 6:30 pm. Had to shop then, and then the day was also rum. So I was not much creative. Read, I have not at all, whereby I had started again "Judith Lennox: the winter house" to read. Which of three very different girlfriends, before the second world war try to find their way in their own way. To lose sight of the times and also fight themselves and yet find a possibility to talk to each other again. There is also a lot of history during and before the war, which I always like.
Unfortunately the days are shorter again, it is so early already dark, I like that not at all, but is unfortunately not to change.

So now I've talked enough, you're right now. To this I now link to Andrea.

Donnerstag, 28. September 2017

Mein neues Lieblingsteil/My new favorite



Ich war vor einiger Zeit (es war an einem Samstag im April) mit meinen Mann bei Stoff und Stil. Wenn mein Mann dabei ist, schaut er und hat gleich tausend andere Ideen... so auch diesmal. Er zeigt auf ein Modell, welches dort ausgestellt war und sagte diesen Mantel findet er gut. Ok, ich bin los, habe nach den Schnitt (EASY 24022-42) gesucht und gefunden. Angeschaut und gesagt, diesen Mantel könnte ich schaffen. Den Stoff gesucht gefunden und ab zur Kasse. Im Sommerurlaub habe ich dann damit begonnen den Stoff zu zu schneiden und bin fast wahnsinnig geworden. Trotz Zickzackstich und Versäuberung fusselte der Stoff ohne Ende. 
Ich habe von vorn und hinten die Nähte mit zickzack genäht,  laut Schnittanleitung sollte man den Stoff ohne umnähen so lassen. Das hat mir überhaupt nicht gefallen. Also habe ich alles umgenäht. Nun geht es auch mit den ausgefransten Nähten. Das hat alles gut gepasst, dann sind wir noch zu Knopf und Schnalle gefahren, hier habe ich darüber berichtet und schöne große Knöpfe gekauft. Und dann ging mein Alptraum los. Nach langen lesen der Anleitung von meiner Nähmaschine und ganz vielen ausprobieren klappte es dann endlich. Die Knöpfe sind ziemlich groß und ehe ich begriffen hatte wie dies funktioniert hat das alles etwas gedauert. Ich hatte dann alle vier Knopflöcher fertig, mein Mann meinte dann zu mir, sowie die sind sieht es nicht gut aus. Bei karierten Stoff ist das alles nicht so einfach.
Ich guckte mir diese dann noch mal und sagte dann, na ich  habe sie auch verkehrt genäht. Toll alles wieder trennen. Was für ein Akt. Ich war total begeistert. Aber letztendlich habe ich die Knopflöcher hin bekommen und mir gefällt der Mantel echt super. Der ganze Aufwand hat sich für mich gelohnt. 
Ein großer Dank geht an meinen Mann, er hat die tollen Fotos gemacht und auch den Hintergrund ausgesucht.
Und der Mantel geht heute zum RUMS

Zuschnitt bei karierten Stoffen sollte man immer gut darauf achten, das die Teile die sich treffen auf einer gleichen Linie liegen. (Vorderteile und Rückenteil)
















I was there some time ago (it was on a Saturday in April) with my husband at cloth and style. When my husband is there, he looks and has a thousand other ideas .. so also this time. He points to a model which was exhibited there and said this coat he finds good. Ok I'm going, I've searched for the cut and found, looked at and said this coat I could create. The fabric searched and found to checkout. In the summer vacation I then started to cut the fabric and am almost mad. Despite zigzag stitching, the fabric linted without end.
I have the seams with zigzag stitched from the front and back. The cut should be left without sewing the fabric without sewing. I did not like it at all. So I sewed everything. Now it is also with the frayed seams. It all worked out well, then we went to the button and buckle, here I reported about it and bought nice big buttons. And then my nightmare started. After long reading the instructions from my sewing machine and a lot of try it out then finally. The buttons are quite big and before I realized how this worked it all took a bit. I then had all four buttonholes finished, my husband then said to me, as well as they are not looking good. This is not so easy with checkered fabric.
 I looked at them then again and then said, Well I have sewn them also upside down. Great everything. What an act. I was totally thrilled. But ultimately I got the buttonholes and I like the coat really great. The whole effort paid off for me.
A big thank you to my husband, he did the great pictures and also the background selected.
And the coat goes today to the RUMS

Sonntag, 24. September 2017

Schnupperwebkurs

Ich war gestern beim Schnupperwebkurs bei Dagmar Rehse. Wir hatten eine fast Einzelberatung. Zwei Teilnehmerinnen waren da und wollten sich das Weben zeigen lassen. Silke und meine Wenigkeit. Die zwei Stunden sind wie im Flug vergangen, es hat  mir sehr sehr viel Spaß gemacht. Wir durften an ganz kleinen Rahmen beginnen und haben uns dann gesteigert. An den richtigen großen Webstuhl waren wir nicht dran. Aber das wollte ich auch gar nicht. Ein kleiner normaler Rahmen reicht mir vollkommen aus. Ich möchte mir eher Schals und Geschirrtücher, Tischläufer oder Tischsets weben. Es waren sehr interessante zwei Stunden. Ich werde mir in nächster Zeit solch einen Rahmen zulegen, Dagmar hat sich angeboten,  mir dann auch zeigen, wie ich diesen einrichte. Schon mal vielen Dank für gestern liebe Dagmar.
Und hier kommen ein paar Bilder, leider mit dem Handy aufgenommen, daher nicht so gute Qualität.

 I was at the trial course at Dagmar Rehse yesterday. We had almost an individual consultation. Two participants were there and wanted to show the weaving. Silke and my little one. The two hours were like flying, it was a lot of fun. We were able to start on very small frames and then we increased. We were not on the right big loom. But I did not want that. A small normal frame is enough for me. I would like to weave scarves and weaves, tablecloths or sets. It was very interesting two hours. I'm going to get such a frame in the near future, Dagmar has offered me, and then I'll show how I set it up. Already times thank you for yesterday dear Dagmar.
And here come a few pictures, unfortunately with the cell phone recorded, therefore not so
 got quality.




Damit haben wir begonnen



Es war nicht einfach das Schiffchen zu bewegen und mit dem Handy das Bild festzuhalten