Sonntag, 30. April 2017

Nähkissenbezüge

Vor einiger Zeit habe ich einen Stoff bei Buttinette ergattert, der sehr viel mit meinem Hobby dem Nähen zutun hat.
Ich habe lange überlegt, was ich uns aus diesem Stoff mache und habe mich für zwei Kissenbezüge mit einem Reißverschluss entschieden. 
Gedacht, gesagt und genäht. Als erstes habe ich rundherum an den Stoff die Kanten versäubert.
Nun lege ich die schmaleren Kanten, von der linken Seite auf die andere linke Seite,  wo der Reißer hin soll, aufeinander und 
nähe den Reißverschluß ein, dies geht dann leichter, als wenn die Kanten bereits geschlossen wären. Bevor man den Reißverschluß einnäht, probieren ob er sich öffnen und schließen lässt, ansonsten wäre die Arbeit mit dem Einnähen des Reißers um sonst gewesen. Nun den Reißer offen lassen
Dann werden die langen Kanten von der linken Seite (die nicht so schönen Seiten) zusammen gesteppt. Also die beiden schönen Seiten rechts auf rechts liegen innen und gucken sich an. So konnte ich es mir am Anfang gut merken. Manchmal passiert es mir aber trotzdem, dass ich dies verkehrt handhabe, dann ist leider der Trenner gefragt.
Und hier kommen nun die Bilder, die mein Mann gemacht hat.
 



 

Kommentare:

  1. Liebe Sylvia,
    die Kissen sind wunderschön geworden, finde ich !

    Ganz herzliche Grüße von Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein cooler Stoff! Ich habe auch Kissenbezüge genäht, Bilder kommen noch!
    Wünsche Dir einen schönen Feiertag.
    Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Das sind wunderschöne KIssen! Würden auch hier rein passen ;-)
    Einen schönen 1. Mai wünsche ich
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  4. Die Kissen sind doch richtig schön geworden. Der Stoff hat was.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen