Freitag, 14. Oktober 2016

Meine lieblings Weste/My favorite vest

Ich habe mir vor einigen Wochen auf dem Stoffmarkt einen türkisen Wollstoff erworben. Daraus möchte ich mir eine Weste machen.
Vor einigen Jahren habe ich mir bei einem Nähkurs diese Weste aus der Burda Style Januar 2009, Nr. 150, mit Futterstoff hergestellt. Das war ziemlich aufwendig und mit Hilfe der netten Lehrerin habe ich diese dann fertig stellen können. Ich habe mir bei einen Tip abgeschaut, wie man seine Lieblingsweste abkopieren und nach nähen kann. Was recht unkomplexiert aussah. Dieses habe ich nun mit dieser schwarzen Weste gemacht. 

I bought a turquoise woolen fabric on the fabric market several weeks ago. I would like to make a vest of this.
A few years ago I made this vest from the Burda Style January 2009, no. 150, with a fabric. This was quite expensive and with the help of the nice teacher I could finish it. I have looked at a tip, how to copy his favorite vest and after sewing can. What looked quite uncomplicated. This I have now made with this black vest.


Damit ich mir den Wollstoff vom Stoffmarkt nicht verschneide, dachte ich, übe ich erstmal mit einen Stoff den ich noch auf Lager habe. Das war ein Seidenstoff. Der bestimmt auch nicht billig war. Jedenfalls habe ich die kopierte Weste auf den Seidenstoff samt Futterstoff zugeschnitten und zusammen genäht. Ich bin mit dem Ergebnis wirklich sehr Zufrieden und kann mich nun an den Wollstoff ran wagen. Und bin nun im Besitz einer tollen zusätzlichen Weste geworden. Die ich Euch im nächsten Post zeigen werde.

So that I do not cut the woolen from the fabric market, I thought, I exercise first with a fabric which I still have in stock. It was a silk fabric. The determined also was not cheap. In any case, I have the copied vest on the silk fabric with the lining and cut sewn together. I am very satisfied with the result and can now venture to the woolen. And now I am in possession of a great additional vest. Which I will show you in the next post.

 
Damit mir der Stoff oder das Schnittmuster nicht verrutscht, habe ich mir einen Türstopper besorgt. Dies habe ich mir von einem Nähkurs abgeschaut. Den Türstopper bekommt man für etwa 5,00 EUR im Baumarkt. 

So that the fabric or the cut pattern does not slip, I have me a door stopper concerned. This I have taken from a sewing course. The door stopper you get for about 5.00 EUR in the building market.



Man faltet die bereits vorhandene Weste zu der jeweiligen Seite, die man auf das Packpapier abpausen möchte, stellt den Türstopper darauf, damit nichts verrutschen kann und zeichnet das jeweilige Teil der Weste mit einem Bleistift oder Stift ab.

You fold the already existing vest to the respective side, which you want to pounce on the wrapping paper, puts the door stopper on it, so that nothing can slip and draws the respective part of the vest with a pencil or pen.


Nun hat man zwei verschiedene Teile auf dem Packpapier, dies ist unser Schnittmuster, bestehend aus einem Rückenteil, das man an den Stoffbruch anlegt und die Vorderseiten die man zweimal zu schneiden muss.

Now you have two different parts on the wrapping paper, this is our pattern, consisting of a back part, which you attach to the fabric break and the front sides you have to cut twice.


 Dann kann man mit dem Zuschneiden des Stoffes beginnen. Der Stoff liegt rechts auf rechts, die schönen Seiten liegen innen und sehen sich an. (So habe ich es mir gemerkt)

 Then you can start cutting the fabric. The fabric is on the right to the right, the beautiful sides lie inside and look at. (So I've noticed it)

  
Es ist oft schwer die linke Seite von der rechten Seite zu unterscheiden, daher habe ich mir angewöhnt, die linke Seite mit einem auswaschbaren Stift zu markieren

 It is often difficult to distinguish the left side from the right side, so I have become accustomed to highlight the left side with a washable pen


 Jetzt heftet oder steckt man das eine Vordertteil mit dem Rückenteil an der Schulter zusammen. (Ich habe für mich gelernt, dass mir heften mehr bringt, ist zwar Zeitaufwändiger, aber daher verrutscht es beim zusammen nähen nicht. Das muss aber jeder für sich selber heraus finden)
Dann unter den Armen bis runter zum Bund stecken und alles mit der Nähmaschine absteppen.

 Now staple or put the front part together with the back part at the shoulder. (I've learned for me that staples bring more is time-consuming, but it does not slip when sewing together, but everyone must find out for themselves)
Then put under the arms down to the waist and stitch everything with the sewing machine.




Die Weste ist fertig. Ich habe meine jedoch noch mit einem Futter ausgestattet und das war dann doch etwas aufwendiger.
Die beiden rechten Seiten vom Stoff und Futter liegen innen und wir nähen die Schulter und die Seiten zusammen, lassen jedoch die Arme aus. Der Saum bleibt offen. Dann wird das Teil gewendet, die beiden schönen Seiten vom Stoff und vom Futter liegen nun außen. Die Armlöcher werden von dieser Seite sauber umgenäht und der Saum ebenfalls. Und schon ist die Weste fertig.



The vest is ready. I have mine however still with a food equipped and that was then nevertheless somewhat more elaborate.
The two right sides of the fabric and lining lie inside and we sew the shoulder and the sides together, but leave the arms out. The hem remains open. Then the part is used, the two beautiful sides of the fabric and the lining are now outside. The armholes are sewn clean from this side and the hem also. And the vest is ready.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen