Samstag, 17. Juni 2017

Samstagsplausch 24/17/Saturday Chat

 
Blumen die mein Mann mir geschenkt hat

Für mich war die Woche eine sehr schöne Woche.  Am Sonntag habe ich einen Balkontag gemacht, mit meinem Strickzeug. Am Dienstag habe ich begonnen meinen Schnitt für eine Jogginghose abzupausen, mein nächstes Projekt. Denn für die Radtour werden noch einige Jogginghosen benötigt.
Am Donnerstag konnte ich zu Hause arbeiten, das habe ich genossen, Abends waren mein Mann und ich noch in unserem kleinen französischen Gartenlokal , wir haben den Abend draußen ausklingen lassen mit einem leckeren Wein für mich,  mein Mann wollte ein Belgisches Bier.
Gestern habe ich mit einer Freundin den Potsdamer Platz unsicher gemacht,  dann haben wir noch Herrn U kennengelernt in den Heckmannhöfen. Ich brauchte einige Informationen bezüglich meinem nächsten Projekt. Ich werde also in nächster Zeit mal shoppen gehen bei Herrn U.
Heute werde ich mich noch an meine Nähmaschine setzten es wird noch ein kleines Geschenk benötigt. Was wird bei Euch am Wochenende passieren? Um das zu erfahren setze ich mich nun zu Andrea an Tisch.

For me the week was a very nice week. On Sunday I made a balcony day, with my knitwear. On Tuesday I started to cut my cut for a jogging trousers, my next project. For the cycling tour some jogging pants are needed.
On Thursday I was able to work at home, I enjoyed it, in the evening my husband and I were still in our small French garden, we ended the evening outside with a delicious wine for me, my husband wanted a Belgian beer.
Yesterday I made the Potsdamer Platz with a friend, then we met Mr. U in the Heckmannhöfen. I needed some information about my next project. So I will go in the next time to go shopping with Mr. U.
Today I will still put my sewing machine on it is still a small gift needed. What will happen to you at the weekend? To find out, I sit down at Andrea's table.



ein schöner lauer Sommerabend bei einem Glas Rose

Heckmannhöfe in Berlin Mitte
 

Samstag, 10. Juni 2017

Samstagsplausch 23/17 Saturday Chat

Wir haben  wieder Samstag. Obwohl die Woche eine kurze Arbeitswoche war kam sie mir igendwie ziemlich lang vor. Leider habe ich wieder einige Einschlafprobleme gehabt, dem entsprechend lang kam mir mein Tag vor. Aber erst mal von Beginn an.
Montag haben wir den herrlichen Tag genutzt und haben eine Radtour gemacht, die eigentlich nach Köpenick gehen sollte und dann aber nach Schönefeld führte. Wir haben einfach mal einen anderen Weg aus probiert. Das war mal etwas anderes.
Ansonsten lief alles ganz normal.
Am Freitag haben wir uns mit einigen Leuten auf dem Rüdi zum Weinfest getroffen. Mit dem Wetter hatten wir Glück gehabt, es hat nicht geregnet und es war nicht zu windig.
Für das Wochenende haben wir erst mal nichts geplant. 
Wahrscheinlich habt Ihr alle mehr erlebt und das höre ich mir nun bei Andrea an. 

 We have Saturday again. Although the week was a short working week, she seemed to me to be quite long. Unfortunately, I had again some sleep problems, the correspondingly long my day before me. But first from the beginning.
On Monday we used the wonderful day and made a bike tour, which should actually go to Köpenick and then however led to Schönefeld. We just tried another way out. That was something different.
Otherwise, everything was normal.
On Friday we met with some people on the Rüdi to the wine festival. We were lucky with the weather, it did not rain and it was not too windy.
For the weekend we planned nothing.
Probably you have all experienced more and I now listen to Andrea.

Ein Klatschmohnfeld auf unserer Radtour

Ich liebe Klatschmohn

Donnerstag, 8. Juni 2017

heute ein Top/Today a top

Diesmal habe ich mir aus dem Buch "Alles aus Jersey" von Stefanie Brugger ein Top nach meinen Bedürfnissen gearbeitet. Das heißt: Die Schulter habe ich mir etwas breiter genäht. Ich mag es nicht mehr mit all zu schmalen Trägern, ich möchte die Jacke oder die leichte Bluse auch mal ausziehen können und nur mit dem Top bekleidet rum laufen. Für das Top habe ich mich für die Größe 44 entschieden.
Anders machen werde ich beim nächsten Top die Armausschnittbelege, sie sind mir etwas zu dick geworden. 
Aber das Tolle ist an diesem Schnitten, man kann alles nach seinen Wünschen ändern/machen. Ich werde mir noch mehr T-Shirts und Tops aus diesem Buch machen, damit ich mich nicht über Fehlkäufe ärgern muss. Und nun geht es ab zum RUMS.

This time, I have worked out the book "Everything from Jersey" by Stefanie Brugger a top according to my needs. That is, the shoulder I have sewn somewhat wider. I do not like it with all too narrow straps, I would like to take off the jacket or the light blouse also times and only run with the top clad rum. For the top I chose size 44.
I will do the other arm covers, I have a bit too thick.
But the great thing about these cuts is, you can change / make everything according to your wishes. I will make more T-shirts and tops from this book, so I do not have to annoy myself about errands. And now it's off to the RUMS.




Samstag, 3. Juni 2017

Samstagsplausch 22/17



Es ist Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Wir haben Juni, und ehe wir uns versehen ist die schönste Zeit des Jahres vorbei. Aber erst mal ist sie da. 
Das wird heut nur ein kleiner Post. Wir hatten gestern eine ziemlich lange  Weinprobe, die sehr schön war. Nur auch sehr weit weg von unserem Zuhause wenn man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.
Die Woche an sich ging ziemlich schnell vorbei. Wir waren viel mit dem Rad unterwegs.
Am Dienstag hatte ich einen Tag, da ging es mir ziemlich schlecht und ich war einfach nur froh endlich zu Hause zu sein und mich hinlegen zu können. Vielleicht habe ich auch die Hitze nicht vertragen.
Wir haben für das Wochenende keine richtige Planung, mal sehen was wir daraus machen.
Euch allen ein schönes Pfingstfest und nun gehe ich mal zu Andrea rüber. Heute gibt es mal einen leckeren Eisbecher von meinem Mann. Und ein Bild mit Erdbeeren, ich könnte nur von Erdbeeren leben.

 It is madness as time goes by. We have June, and before we are dressed the best time of the year is over. But first she is there.
This is today only a small post. We had a fairly long wine tasting yesterday, which was very nice. Only very far away from our home if you travel by public transport.
The week went by quite quickly. We traveled a lot with the bike.
On Tuesday I had a day when I was pretty bad and I was just glad to finally be home and be able to lie down. Maybe I could not stand the heat.
We have no proper planning for the weekend, let's see what we make of it.
You all a beautiful Pentecostfest and now I go over to Andrea. Today there is a delicious sundae from my husband. And strawberries, I could only live by strawberries.

 

Donnerstag, 1. Juni 2017

Und noch ein T-Shirt / And another T-shirt



Ich liebe ja T-Shirts, nur leider sind die gekauften Shirts meistens zu eng (ok ich esse eben auch gerne) lach auch in großen Größen und die Qualität ist meistens auch viel zu dünn.
Vor einiger Zeit habe ich mir dieses Buch  von Stefanie Brugger gekauft. Nun habe ich es geschafft ein Shirt daraus fertig zu stellen, bzw. fertig ist es schon eine Weile, ich wollte nur einen etwas ausführlichen Post erstellen, denn das verdient dieses Buch. 
Den einen Schnitt musste ich mir mehrere Male anschauen und auch durch lesen, damit ich wußte was ich machen muss. Denn mein Denken ist erstmal kompliziert. Aber wenn dieses Buch eines nicht ist, dann ist es kompliziert. Also ihr merkt schon, ich bin sehr überzeugt von dem Buch.
Ich habe wieder viele tolle Tipps erhalten und konnte mein Wissen erweitern. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen. 
Das T-Shirt habe ich in Größe 44 zugeschnitten und genäht. Den Stoff habe ich mir bei Zick Zack besorgt.
Das einzige was ich am Schnitt abgeändert habe war die Taillierung. Die habe ich für mein T-Shirt nicht berücksichtigt. Eine genaue Anleitung wie man dieses macht, wird im Buch beschrieben. 
Es ist alle sehr gut beschrieben. Ich habe mir schon das nächste Projekt aus dem Buch ausgesucht. Da heute Donnerstag ist geht mein Shirt heute zum RUMS.

 I love T-shirts, but unfortunately the purchased shirts are usually too tight (ok I also eat gladly) in large sizes and the quality is mostly too much too thin.
Some time ago I bought this book from Stefanie Brugger. Now I have managed to make a shirt out of it, or it has been a while already, I just wanted to create a somewhat detailed post, because that deserves this book.
The one cut I had to look at me several times and also read through, so I knew what I must make. Because my thinking is complicated. But if this book is not one, then it is complicated. So you already know, I am very convinced of the book.
I got lots of great tips and could expand my knowledge. I highly recommend this book.
I cut the T-shirt in size 44 and sewn. I got the material at Zick Zack.
The only thing I have changed on the cut was the waist. I have not considered for my T-shirt. A detailed guide on how to do this is described in the book.
It is all very well described. I have already selected the next project from the book. Since today is Thursday my shirt today goes to the RUMS.



Schnittbogen mit sehr vielen Varianten


Zuschnitt auf dem Stoff

Beim zuschneiden


Hier kann man erkennen wie ich die Taillierung entschärft habe, und den Knips einschneide

Markierung der linken Stoffseite


Schnittmuster vom Bogen mit Seidenpapier abpausen


Auszug aus dem Buch



und hier ist das Endergebnis


Montag, 29. Mai 2017

Ein neuer Rock muss her / A new Skirt has to come

Nach dem die Temperaturen so in die höheren Bereiche rutschten beschloss ich am Samstag, ein neuer Rock muss her. Nicht zu eng, aber auch nicht zu weit schwingend. Gefunden habe ich einen Rock in der Ottobre 02/2015 Nummer 9. Den Rockschnitt wurde von mir etwas abgewandelt, statt des vorderen Sattels habe ich mir Abnäher gebastelt, und gehofft das es klappt. Den Stoff, ein toller Jersey, hatte ich mir letzten Oktober auf den Kreativtagen in Berlin bei Stoff und Stil gekauft. Dieser war natürlich bereits gewaschen und wartete auf seine Bestimmung.
Den Stoff zugeschnitten zusammen genäht und anprobiert, ich habe mich auf Anhieb darin wohl gefühlt, das passiert mir bei einem Rock nur noch sehr selten. Ich werde den Rock mit Sicherheit noch einmal machen. Und nun seht selbst. Und ich bin ziemlich froh, das meine Kreativität und Motivation wieder geweckt wurde.
Die Bilder hat mein Mann gemacht.

 After the temperatures so slipped into the higher areas I decided on Saturday, a new rock must come. Not too tight, but not swinging too far. I found a skirt in the Ottobre 02/2015 number 9. The rock cut was changed by me somewhat, instead of the front saddle, I dug darts, and hoped that it folds. The fabric, a great jersey, I had last October on the creative days in Berlin with fabric and style bought. This, of course, had already been washed, waiting for his purpose.
The fabric tailored cut sewn together and tried on, I felt comfortable in the first place, that happens to me in a skirt only very rarely. I will definitely make the rock again. And now see for yourself. And I am quite glad that my creativity and motivation is awakened again.










Samstag, 27. Mai 2017

Samstagsplausch 21/17 / Saturday Chat

 

Diese Woche war für mich eine tolle Woche. Am Montag konnten wir noch mit dem Rad zur Arbeit radeln, am Dienstag konnte ich von zu Hause arbeiten und musste morgens noch zur Blutkontrolle wegen meiner Schilddrüse.Es war eine generelle Überprüfung meiner Werte. Das ist dann wirklich entspannter wenn man dies von zu Hause aus machen kann, natürlich habe ich die Zeit wieder heraus arbeiten müssen. 
Am Vatertag konnten wir uns nicht so recht entschließen etwas zu unternehmen, also saß ich an der Nähmaschine, die Ergebnisse könnt Ihr demnächst sehen. Gestern waren wir zu einem kleinen Wochenmarkt am Schlachtensee unterwegs. Die Geschichte dazu und der Platz an sich ist schon eine sehr schöne Sache. Danach sind wir mit unseren Einkäufen zurück nach Zehlendorf Mitte. Bei Weicherhardts haben wir leckeren Kaffee und Kuchen aus Vollkorn bzw. mit ganz wenig Zucker genießen können. Danach ging es über Steglitz, mit einen Zwischenstop bei Werken,  spielen, schenken, um einige Teile für meine nächsten Projekte zu besorgen, nach Hause. Ich muss sagen, die Sonne und das Radfahren haben mich ziemlich geschafft.
Hier kommen ein paar Bilder von dem netten kleinen Cafe. Leider war ich so, das ich vergessen habe den Kuchen zu fotografieren.
Wie war denn Eure Woche. Um mit Euch zu plauschen,  werde ich mich nun zu Andrea an Tisch setzen.

This week was a great week for me. On Monday we were able to cycle to work, on Tuesday I could work from home and had to check blood for my thyroid in the morning. It was a general check of my values. This is really more relaxed if you can do this from home, of course I have to work out the time again.
On Father's Day, we were not really able to make a decision, so I sat on the sewing machine, the results can be seen soon. Yesterday we went to a small weekly market at Schlachtensee. The history and the place itself is a very nice thing. Afterwards we are back with our purchases back to Zehlendorf Mitte. At Weicherhardts we were able to enjoy delicious coffee and cakes from whole grain or with very little sugar. Then I went to Steglitz, with an intermediate stop at works, to play, to get some parts for my next projects, home. I must say the sun and cycling have made me pretty much.
Here are some pictures from the nice little cafe. Unfortunately, I was like I forgot to photograph the cake.
How was your week. To chat with you, I will sit down at Andrea.